Haus & Grund Detmold
Paulinenstraße 37
32756 Detmold

Tel. 05231 25065
» E-Mail schreiben (nicht für Rechtsberatung!)

Termine & Veranstaltungen

                                                  Mitgliederversammlung


am Mittwoch, 5. Dezember 2018, Beginn: 17.00 Uhr, im ‚Haus der Immobilie‘, Bismarckstraße 5, 32756 Detmold

Satzungsgemäß lade ich zur Jahreshauptversammlung 2018 des Haus- und Grundeigentümer-Vereins Detmold e.V. herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Bericht des Vorstandes einschließlich Kassenbericht
2. Bericht der Kassenprüfer
3. Entlastung des Vorstandes
4. Wahl der Kassenprüfer für das Jahr 2018
5. Beschlussfassung über die Ergänzung der Vereinssatzung (Datenschutzregelung)
6. Verschiedenes
7. Vortrag/Informationen:
a) Ergebnisse des ‚Wohngipfels‘ in Berlin;
b) Die neue Datenschutzgrundverordnung – Was Vermieter wissen müssen

Informationen zu TOP 5 (Satzungsergänzung) auch unter www.haus-und-grund-ostw-lippe.de/detmold.

Der Vorstand bittet um rege Teilnahme und weist auf den geänderten Veranstaltungsort hin.

Der Vortrag ist öffentlich und wird gegen 17.45 Uhr beginnen. Freunde und Bekannte der Mit-glieder sind als Gäste herz-lich willkommen.

HAUS- UND GRUNDEIGENTÜMER-
VEREIN DETMOLD e.V.
DER VORSTAND
RÜDIGER DORN, 1. Vorsitzender


Vorschlag für eine Datenschutzregelung in der Vereinssatzung


Der Vorstand schlägt der Mitgliederversammlung am 05.12.2018 zu TOP 5 vor, die Vereinssatzung um eine Datenschutzregelung wie folgt zu ergänzen:

㤠12 - Datenschutzregelung

1. Zur Erfüllung der satzungsmäßigen Aufgaben und Zwecke des Vereins und der Verpflichtungen, die sich aus der Mitgliedschaft im Landesverband Haus & Grund Ostwestfalen-Lippe ergeben, werden im Verein unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der EU-Datenschutz-Grund-verordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) beim Vereinsbeitritt folgende personenbezogene Daten des Mitglieds erhoben, digital gespeichert und verarbeitet: Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Umfang und Belegenheit des Immobilieneigentums.
Die Zustimmung zur Erhebung, Erfassung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt mit Unterzeichnung der Beitrittserklärung, in der auf diese Zustimmung gesondert hinzuweisen ist. Aufgrund der Beitrittserklärung wird jedem Vereinsmitglied eine Mitgliedsnummer zugeordnet.

2. Durch den Beitritt und die damit verbundene Anerkennung der Bestimmungen dieser Satzung stimmt das Mitglied der Erhebung, Verarbeitung (Speicherung, Veränderung, Übermittlung) und Nutzung seiner personenbezogenen Daten in dem vorgenannten Ausmaß und Umfang zu. Eine anderweitige, über die Erfüllung seiner satzungsmäßigen Aufgaben und des Vereinszwecks hinausgehende Datenverwendung ist dem Verein nur erlaubt, sofern er aus gesetzlichen Gründen hierzu verpflichtet ist.

3. Den Organen und allen Mitarbeitern des Vereins ist es untersagt, personenbezogene Daten der Mitglieder unbefugt zu anderen als dem zur jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekanntzugeben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch nach dem Ausscheiden des Mitglieds aus dem Verein fort. Ohne ausdrückliche Einwilligung des Mitglieds werden die personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergegeben. Eine Weitergabe zu Werbezwecken ist in jedem Fall ausgeschlossen.

4. Jedes Mitglied hat im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften der DSGVO (insbesondere Art. 15, Art. 16, Art. 17) und des BDSG (insbesondere §§ 34, 35) das Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten, deren Empfänger und den Zweck der Speicherung sowie auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung seiner Daten.

5. Zur Wahrung satzungsmäßiger Mitgliederrechte, z.B. gemäß § 4 dieser Satzung, kann der Vorstand Mitgliedern auf deren Verlangen unter Darlegung eines berechtigten Interesses Einsicht in das Mitgliederverzeichnis gewähren, wenn diese schriftlich versichern, dass die Adressen nicht zu anderen Zwecken verwendet werden.

6. Bei Beendigung der Mitgliedschaft (§ 3 dieser Satzung) werden alle personenbezogenen Daten des Mitglieds gelöscht, soweit sie nicht zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten des Vereins benötigt werden. Hierfür gelten die steuerrechtlich bestimmten Aufbewahrungsfristen entsprechend.

7. Soweit und sobald dies nach den gesetzlichen Voraussetzungen erforderlich ist oder wird, bestellt der geschäftsführende Vorstand zur Wahrnehmung der Aufgaben und Pflichten nach der DSGVO und dem BDSG einen Datenschutzbeauftragten.“

Download

PDF
Adobe PDF-Dokument
65,74 KB